1. Wir heißen Dich herzlich willkommen in unserer QNAP-Community!
    Information ausblenden

Externe USB 3 Festplatte wird nicht erkannt

Dieses Thema im Forum "Externe Speichermedien" wurde erstellt von Speicherfresser, 16. Juli 2016.

Schlagworte:
  1. Speicherfresser

    Speicherfresser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Hallo,

    Ich habe ein QNAP TS-251. Eine externe USB Festplatte (Intesnso 4 TB) wird nicht erkannt. Hinten am USB 2.0 wird sie erkannt, vorne am USB 3.0 nicht.

    Die Festplatte wird an mehreren anderen Rechnern erkannt. Ich hab sie auch schon kleiner partitioniert und in allen möglichen Dateisystemen formatiert.

    Eine Andere Festplatte und ein Stick wurden am NAS erkannt. Mir gehen die Ideen und Erklärungen aus. Ich hoffe ich finde hier Hilfe.
     
  2. Challenger

    Challenger QCD e.V. Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    380
    Punkte für Erfolge:
    29
    Bewertungen:
    +62 / 25 / -0
    Hallo und Willkommen in der Community!

    Deine TS-251 hat auch hinten am Anschlussfeld einen USB-3 port. Wird die Intenso dort erkannt?

    LG
    Challenger
     
  3. Speicherfresser

    Speicherfresser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Hey super, den hatte ich total übersehen und es klappt tatsächlich. Ich hatte das NAS nicht umgedreht und hab nur von oben drüber geguckt. So hatte ich nur die beiden USB 2 Ports hinten gesehen.

    OK, danke für die schnelle Hilfe!!

    Aber trotzdem würde mich mal interessieren was da vorne am USB Port das Problem ist.

    Vielen Dank!!
     
  4. Qnaper

    Qnaper Moderator Moderator

    Beiträge:
    177
    Punkte für Erfolge:
    19
    Bewertungen:
    +11 / 10 / -0
    Evtl. die Festplatte selbst -
    Intenso baut selber keine Festplatten, sondern kauft billig B-Ware auf. Nicht umsonst sind Intenso Speichermedien immer so billig.

    Ich habe schon reihenweise USB 3.0 Sticks von denen wieder zurückgegeben, weil deren Geschwindigkeit gerade mal einem 2.0er entsprach.
    Eine 3.0er Intenso-HD bei einem Kumpel war genau so lahmarschig.

    Wenn die Platte an einem Win-System läuft, besagt das nicht, dass der USB am NAS nicht funktioniert. Im NAS ist ein Linux und das ist sehr pingelig was Datenträger anbelangt. Vielleicht wird es nicht eingebunden, weil Linux etwas nicht als 100% ok erkannt hat.
     
  5. Speicherfresser

    Speicherfresser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Win-System hab ich ja nicht, ich hab es einmal mit Xubuntu hier auf dem Rechner getestet und am Homeserver (Ubuntu Serveredition) konnte ich sie auch problemlos mounten.
     
  6. Challenger

    Challenger QCD e.V. Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    380
    Punkte für Erfolge:
    29
    Bewertungen:
    +62 / 25 / -0
    Vorne könnte es ein Einstellungsthema des Ports sein.

    Dazu einmal den Sicherungsmanager aufrufen und in der Sektion Externe Sicherung / USB One-Touch-Copy die Einstellung des Ports kontrollieren:

    20160716172957.jpg

    Möchtest Du die am vorderen Port angeschlossenen Speichergeräte als normale externe Speichergeräte nutzen, sollte das dort auch so eingestellt sein.
    Nach einem möglichen Ändern der dortigen Einstellung den Druck auf das Feld "Übernehmen" nicht vergessen...

    Ansonsten kann bei gelegenlichen USB-Erkennungsproblemen helfen, das externe Gerät bereits vor dem Hochfahren des NAS zu verbinden bzw. den NAS einmal mit angeschlossenem Gerät neuzustarten.

    @Qnaper muss ich (leider) auch zustimmen, die Linux-USB-Treiber sind nicht so ausgereift programmiert wie die Win-USB-Treiber (gerade bei USB-3), daher kann es leider immer noch zu Inkompatibilitäten mit einigen USB-Geräten an einem NAS kommen.

    GLG
    Challenger
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Juli 2016
  7. Qnaper

    Qnaper Moderator Moderator

    Beiträge:
    177
    Punkte für Erfolge:
    19
    Bewertungen:
    +11 / 10 / -0
    Das hat nichts mit den Treibern zu tun -
    Gerät A wird erkannt, Gerät B nicht. In beiden Fällen wird der selbe Treiber verwendet
    (= Kernelmodul)
    Das Problem liegt in der schludrigen Implementierung / Umsetzung der Hersteller, die sich nicht exakt an die Spezifikationen halten.
     
  8. Speicherfresser

    Speicherfresser Mitglied

    Beiträge:
    8
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Danke für Eure Hilfe. Mein "Hauptproblem" ist mit dem hinteren USB Port gelöst. Seltsam ist es, dass nur diese eine Festplatte vorne nicht geht. Deshalb würde ich kein Treiberproblem vermuten oder?

    Hier mein Rechner ist auch schon einige Jahre alt und der hatte einen der ersten USB 3 Ports onboard. Da hab ich auch manchmal Probleme, dann muss ich meine Festplatte umstecken, dann gehts wieder. Irgendwann muss ich sie dann wieder erneut umstecken.

    Kann es sein, dass USB 3 grundsätzlich viele Probleme macht?
     
  9. Challenger

    Challenger QCD e.V. Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    380
    Punkte für Erfolge:
    29
    Bewertungen:
    +62 / 25 / -0
    Würde ich heute so nicht mehr sagen.
    USB-3 würde ich als grundsätzlich als sensibler einstufen als USB-2, nach nun einigen Jahren der Implementierung ist die Kompatibilität und Zuverlässigkeit dank der erfahrenen Firmwareupdate der Chips und Treiberupdates der Betriebssysteme gut geworden, in jedem Fall wesentlich besser als zu den "Anfangszeiten" dieser Schnittstelle.

    Unter Linux muss mal halt immer noch mit vereinzelten Problemen rechnen. Denen kann man vorbeugen, indem man sich vor der Anschaffung neuer Geräte etwas schlau macht. Zu den QNAP-NAS verwende und empfehle ich seit Jahren daher immer gerne die USB-3 Komplettfestplatten von WD (die "MyBook"), weil diese sich bisher an allen meinen NAS über alle Firmwareversionen hinweg als kompatibel und zuverlässig erwiesen haben.

    GLG
    Challenger
     
  10. Challenger

    Challenger QCD e.V. Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    380
    Punkte für Erfolge:
    29
    Bewertungen:
    +62 / 25 / -0
    Wie würde sich aber nun erklären, dass z.B. Gerät A an Windows und Linux funktioniert, Gerät B aber nur an Windows, jedoch nicht an Linux?

    GLG C
     
  11. Qnaper

    Qnaper Moderator Moderator

    Beiträge:
    177
    Punkte für Erfolge:
    19
    Bewertungen:
    +11 / 10 / -0
    Bei Gerät A hat der Hersteller alles richtig gemacht, bei Gerät B nicht -

    Ich zitiere mich nochmals:
    "Das Problem liegt in der schludrigen Implementierung / Umsetzung der Hersteller, die sich nicht exakt an die Spezifikationen halten."

    Wie ich schon schrieb, ist Linux sehr pingelig bei der Kommunikation mit Hardware.

    Beispiel:
    Auf einer HD ist irgendwas mit der Dateistruktur nicht 100%ig i. O. Ein Win interessiert das recht wenig und es wird mit dieser Platte auch arbeiten.
    Ein Linux erkennt, dass da irgendwas nicht stimmt und wird diese Platte sofort auf read only setzen. Lesen ja, aber bevor dieses Problem nicht beseitigt ist (= fschk), wird nichts mehr auf die Platte geschrieben, um evtl. grösseren Dateischaden zu verhindern.

    Das ist auch der Grund, warum manche Hardware unter Linux nicht "funktioniert". Linux erkennt zwar alles, aber es möchte ein bestimmtes Mass an Informationen von der Hardware zurückgemeldet bekommen. Wenn z. B. ein Drucker nur zurückmeldet, ich bin von Hersteller X, aber ich sage dir nicht welches Modell, dann wird Linux damit nicht drucken, da es ja ohne diese Information nicht weiss, welches Treibermodul es nehmen soll.

    Nicht umsonst gibt es bei Linux-NAS-Geräten diese Kompatibilitätslisten. Da geht es genau um dieses Thema.
     
  12. Motschi

    Motschi Sehr aktives Mitglied

    Beiträge:
    93
    Punkte für Erfolge:
    7
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Habe keine TS251 "nur" ein TS851, hatte auch schon öfter ähnliche Probleme mit den USB Abschlüssen. Das liegt nicht unbedingt an Festplattenhersteller, da sich die Probleme von QTS Version zu Version verändern. Also zumindest teilweise ein qnap Problem. Manchmal hilft auch mehrmals Neustart und/oder mehrfaches neu an und abstöpseln
     
    Zuletzt bearbeitet: 19. Juli 2016
  13. Qnaper

    Qnaper Moderator Moderator

    Beiträge:
    177
    Punkte für Erfolge:
    19
    Bewertungen:
    +11 / 10 / -0
    Jo. Mehrmals neu anstöpseln oder anderen Port nehmen oder neu booten ... kann helfen, muss aber nicht.

    Das der vordere USB-Anschluss gelegentlich Probleme macht, habe ich schon ab und an gelesen. Ob das ein Versionsproblem ist kann ich nicht beurteilen - da noch nie gehabt.
     
  14. chaplin

    chaplin Neues Mitglied

    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Hallo,
    zu diesem Thema habe ich auch eine Frage, bzw. ein Problem.
    Geht deine externe Platte in Standby?
    Mein TS469P läuft seit ich eine 2TB extern an USB 3 angeschlossen habe! Obwohl Standby nach 15 Minute eingestellt ist!


    Danke
     
  15. Motschi

    Motschi Sehr aktives Mitglied

    Beiträge:
    93
    Punkte für Erfolge:
    7
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Ja, meine gehen in den Standby ... Eins von intenso und ein 4fach von Buffalo

    Ob das geht oder nicht liegt am Controller der im HDD Gehäuse verbaut ist
     
  16. chaplin

    chaplin Neues Mitglied

    Beiträge:
    2
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Aha! Danke.
    Dann habe ich da wohl wieder so ein billigteil... :-(
     
  17. Motschi

    Motschi Sehr aktives Mitglied

    Beiträge:
    93
    Punkte für Erfolge:
    7
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Muss nicht billig sein ... Kann auch einfach nur der falsche (teure, neue) (noch) nicht unterstützte USB Controller sein
     
  18. lenkfreud

    lenkfreud Neues Mitglied

    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Ubuntu System ist basiert auf Linux oder?
    Unter Windows ist bei mir auch nur USB-3 funktionierend. Ich denk es gibt ein Problem für Ressourcenteilung
     
  19. Lavansikile

    Lavansikile Neues Mitglied

    Beiträge:
    1
    Punkte für Erfolge:
    1
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    USB-Festplatte wird nicht angezeigt - das kannst du tun:
    Windows: Datenträgerverwaltung
    Möglicherweise wurde der Laufwerksbuchstabe nicht korrekt zugeordnet. Das musst du nachträglich ändern:

    Öffne das Windows-Startmenü und gebe ins Suchfeld "Computerverwaltung" ein. Bestätige mit Enter. Möglicherweise wirst du aufgefordert, die Windows-Benutzerkontensteuerung zu bestätigen.

    Klicke nun im linken Menü unter "Datenspeicher" auf "Datenträgerverwaltung". Hier hast du eine Auflistung sämtlicher mit dem PC verbundener Datenträger.

    Suche die USB-Festplatte und klicke mit der rechten Maustaste auf den Namen.

    Wähle aus dem Kontextmenü den Punkt "Laufwerksbuchstaben und –pfade ändern".
    Ich habe noch eine Anleitung, es schreibt zum Thema: USB-Festplatte wird nicht mehr erkannt/angezeigt. Es könnte dabei noch helfen.

    Um der externen Festplatte nun einen Laufwerksbuchstaben hinzuzufügen, klicken Sie auf "Hinzufügen" und wählen anschließend einen neuen Buchstaben.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29. Mai 2018
  20. Qnaper

    Qnaper Moderator Moderator

    Beiträge:
    177
    Punkte für Erfolge:
    19
    Bewertungen:
    +11 / 10 / -0
    Das hat jetzt aber mit der ursprünglichen Frage - USB Platte wird am NAS nicht erkannt, nichts zu tun.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden