1. Wir heißen Dich herzlich willkommen in unserer QNAP-Community!
    Information ausblenden

Freigaben in der Cloud syncen für Homeoffice

Dieses Thema im Forum "Netzwerkdienste" wurde erstellt von finalman, 7. August 2019.

  1. finalman

    finalman Mitglied

    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Moin,

    wir wollen mit der Anschaffung eines neuen QNAP NAS unseren Home-Office-Mitarbeitern das Leben etwas erleichtern. Bisher kommen die über MyFritz-VPN an das alte QNAP 459 Pro+. Leider ist das wegen der geringen Upload-Bandbreite am NAS-Standort und vor allem an den Macs recht lahm.

    Wir haben nun vor die Freigaben des neuen NAS in der Cloud permanent zu syncen (Echtzeit) und diese als Netzlaufwerke (also wie bei VPN) den Home-Office-Mitarbeitern zur Verfügung zu stellen. Hätte auch den Vorteil eines "Backups" (ja, kein richtiges, ich weiss) in der Cloud.

    Frage ist nun, wie wir das am besten bewerkstelligen:
    - Welchen Cloud-Dienst sollten wir dafür nutzen?
    - Welche Einstellungen/Apps im QNAP?
    - Geht das überhaupt so wie wir uns das vorstellen (Freigaben<-->Cloud-Ordner<-->Netzlaufwerke Homeoffice)? Wichtig: Die Daten sollen NICHT auf die Rechner im Homeoffice geladen werden (Wie bei Dropbox o.ä.) sondern nur als Netzlaufwerke zur Verfügung stehen!

    Gruß, Ralf
     
  2. Bladekiller

    Bladekiller QCD e.V. Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    802
    Punkte für Erfolge:
    29
    Bewertungen:
    +91 / 20 / -0
    Moin,

    hatte im anderen Beitrag von Dir ja schon kurz geantwortet.

    Ich Antworte an dieser Stellen noch einmal etwas anders, was aber letztlich auf das gleiche Ergebnis abziehlt.

    Wenn das was Du vor hast funktionieren überhaupt soll, benötigst du einen Clouddienst, welcher mit dem WEBDAV Protokoll arbeitet. ich hatte das seinerzeit unter WINDOWS mit meiner Storagebox von Hetzner und meinem eigenen Apache Webserver getestet. Funktioniert so Punkt.

    Die Apps dazu gibt es im "NAS" zum Download. Qloudsync heißt das glaube ich. WINDOWS oder auch die Fritzbox können so ein WEBDAV Mount einbinden. Ob ein MAC das kann ??? keine Ahnnung, habe ich noch nie getestet, soll aber laut Google in den "Finder" zu Mounten sein.

    Folgenden Schwierigkeit besteht bei dieser Lösung. Jeder Homeoffice Mitarbeiter ist auf Gedeih und Verderb seiner eigenen Internetgeschwindigkeit ausgeliefert. Bei ADSL ist dies immer der Upload der Flaschenhals.

    Gerade bei der Rohbearbeitung von Bildern (40MB+x) und dem notwendigen speichern direkt ins I-Net ist dies u.U. extrem langsam und kann echt frustrierend sein. Hier ist eine lokale Zwischenspeicherung am Homeofficestandort zwingend. Die Fritzbok kann das mit einem eingesteckten USB-Laufwerk zwischenspeichern. Oder halt mit einem NAS am Homeoffice. Die Investition wird den Frust Deiner Mitarbeiter aufwiegen.

    Wie schnell ist den das Internet an all den Standorten, und wie groß sind die Datenmengen die dann am Stück verarbeitet werden wollen?
     
  3. finalman

    finalman Mitglied

    Beiträge:
    6
    Punkte für Erfolge:
    2
    Bewertungen:
    +0 / 0 / -0
    Danke für die Infos.

    Die Internetgeschwindigkeit ist natürlich unterschiedlich hoch an den Standorten. Darüber hinaus wäre der größte Flaschenhals der langsame Upload bei ADSL.
    Am liebsten wäre mir nun tatsächlich wenn jeder im Homeoffice ein kleines NAS hätte.
    ABER: Kann ich denn überhaupt mehrere NAS permanent miteinander Syncen? Bei Synology hab ich da was zu gefunden ... aber geht das auch bei QNAP?
    Es wäre natürlich sinnvoll, wenn die Dateien die in Bearbeitung sind (also geöffnet in einem Programm) auch auf allen NAS geblockt wären.
     
  4. Bladekiller

    Bladekiller QCD e.V. Mitarbeiter Administrator

    Beiträge:
    802
    Punkte für Erfolge:
    29
    Bewertungen:
    +91 / 20 / -0
    Hi,

    ich habe das Syncen über drei Standorte mal ausprobiert: das funktioniert! Und zwar kreuz und quer mit der 2-Wege-Synchronisation. Man muss natürlich für jeden Standort vom zentralen NAS aus eine eigene Synchronisation einrichten. Nachteil: das kleinste Synchrisationsintervall beträgt 5 Minuten. Die Synchronisation läuft dann nach dem Prinzip: der letzte gewinnt, d. h., es werden die Dateien verglichen und es wird zur Snchronisation immer die neueste Datei benutzt und damit die ältere Datei überschrieben.

    Die große Gefahr dabei ist, dass wenn 2 Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten mit der gleichen Datei arbeiten, sie sich regelmäßig ihre Dateien gegenseitig überschreiben. Der Mechanismus, dass das NAS eine geöffnete Datei sperrt, funktioniert zwar auf dem lokalen NAS, aber nicht auf dem zentral liegenden. Auch das schützt im Nachgang nicht vor dem Überschreiben der jeweils neuesten Datei. Dieser Mechanismus ist wirklich nur dann geeignet, wenn die Mitarbeiter alleine oder nach genauer Koordination und Absprache an den jeweiligen dokumenten arbeiten. Dieses Problem hättest du auch, wenn du mit einem zentralen Cloud-LW z. B. Amazon o. ä. arbeiten würdest.

    Der Schutz vor Überschreiben wäre tatsächlich nur dann gegeben, wenn die Außenstandorte über VPN auf ein zentrales NAS zugreifen und dieses NAS natürlich die Zugriffskontrolle übernimmt. Aber dann haben wir das Problem der langsamen Datenverbindung. In deinem Anwendungsfall beißen sich leider die Anforderungen schneller dezentraler Datenzugriff und "sicherer" Zugriff.

    Da ich nach wie vor nicht weiß, wie schnell dein Datenzugriff über DSL tatsächlich ist (das hast du mir noch nicht verraten), wäre eine weitere Möglichkeit, deinen Provider nach einem synchronen DSL-Anschluss zu fragen. Im Gegensatz zu einem ADSL-Anschluss sollten hier die Down- und Upload-Geschwindigkeiten annähernd gleich sein. Leider gibt es diesen natürlich auch nicht umsonst. Aus Erfahrung kann ich sagen, dass ein 40MBit-Upload für eine Arbeit über VPN gut funktioniert.

    Grüße
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden
  1. Diese Seite verwendet Cookies, um Inhalte zu personalisieren, diese deiner Erfahrung anzupassen und dich nach der Registrierung angemeldet zu halten.
    Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden